Wir kümmern uns um die Pflegefamilien, damit sie den Kindern
einen geschützten Ort bieten und ihnen helfen können, in Sicherheit aufzuwachsen.

Ich könnte nie ein Pflegeelternteil sein... Aber wenn ich es könnte?

Wir verstehen Ihr Zögern zwischen dem Wunsch, sich um ein Kind in einer hilfsbedürftigen Situation zu kümmern, und der Frage, ob Sie wirklich dafür geeignet sind. Können Sie sich dazu verpflichten, dem Kind einen Platz in Ihrer Familie anzubieten?

  • Sie sind sich nicht sicher, ob Sie das richtige Profil haben.
  • Sie haben nicht nur von Guten, sondern auch von schwierigen Situationen gehört
  • Sie glauben, dass Sie nicht über ausreichende Kompetenzen verfügen
  • Sie haben Angst, schwierige Situationen nicht bewältigen zu können.
  • Sie befürchten, auf sich allein gestellt zu sein

Wir haben zahlreichen Pflegefamilien geholfen und sie dabei begleitet, Teil dieses großartigen menschlichen Abenteuers zu werden, um Kindern in gefährdeten Situationen einen sicheren familiären Rahmen, Bildung, Aufmerksamkeit und Pflege zu bieten – alles, was ein Kind braucht, um zu wachsen und sich zu entfalten. Die Wahrheit ist, dass es oft nicht einfach ist, ein Kind aufzunehmen, aber es ist eine Erfahrung von großem Reichtum.

Beginnen Sie mit der Teilnahme an einer unverbindlichen Informationsveranstaltung in Ihrem Kanton.

Ein Kind bei sich zu Hause aufnehmen?
Eine Möglichkeit, es zu schützen und ihm einen Platz in einem familiären Rahmen zu bieten, um geborgen aufzuwachsen.

Wie fange ich an?

réunion d'information pour parents désirant devenir famille d accueil

Informationen

Beginnen Sie mit einer unverbindlichen Informationsveranstaltung. Die Informationsveranstaltung wurde für Personen konzipiert, die ein Kind aufnehmen möchten.

parents prêt à adopter

Anerkennung

Wenn Sie bereit sind, sich zu engagieren, begleitet Sie unser Team durch den gesamten Prozess der Beantragung einer Genehmigung, einer gründlichen Ausbildung und einer Reflexion über die Beziehung zu dem aufgenommenen Kind.

enfants et parents jouant ensemble

Unterstützung

Einem Kind Zuneigung, Unterstützung und Fürsorge zukommen lassen. Pflegeeltern zu sein erfordert eine komplexe Investition, die jedoch reich an Erfahrung und Austausch ist.

"Nichts ist wichtiger, als eine Welt aufzubauen, in der alle unsere Kinder die Möglichkeit haben, ihr Potenzial auszuschöpfen und gesund in Frieden und Würde aufzuwachsen."

Kofi A. Annan, Generalsekretär der Vereinten Nationen

dessin propriétaire maison famille d accueil

Wir werden Sie nicht alleine lassen!

Unsere Aufgaben bei der Aufnahme von Pflegekindern

Kind und Papa beim Schreiben

Ausbildung

Sie profitieren von Fortbildungen, in denen Sie sich spezifisches Wissen über die Familienbetreuung aneignen können, sowie von Veranstaltungen, an denen Sie sich über Ihre Erfahrungen in der Praxis austauschen können.

Pflegefamilie, die mit ihrem Kind kommuniziert

Kompatibilität

Wir nehmen uns die Zeit, Sie kennenzulernen, um die bestmögliche Variante zur Platzierung zu finden, bei der die Pflegefamilie und das Pflegekind aufeinander abgestimmt werden können. Sie werden partizipativ in den Prozess der Umsetzung der Platzierung einbezogen.

Mutter spricht mit ihrem Kind

Unterstützung

Wenn ein Kind in Pflege gegeben wird, werden Sie von verschiedenen Fachpersonen umgeben sein. Diese bleiben regelmäßig mit Ihnen in Kontakt, um Ihnen einen Raum für Gespräche, Betreuung und Fortbildungen zu bieten.

Wir sind eine Pflegefamilie, weil…

Abbildung freies Zimmer
Als wir ihn aus dem Heim aufnahmen, bestand sein Leben nur aus einer IKEA-Tasche.
Wir wollen benachteiligten Kindern helfen, sich aufzubauen und in Sicherheit aufzuwachsen.
Um alles zu tun, damit das Leben des Kindes anders verläuft.
Wir wollten einem Kind einen guten Start ins Leben ermöglichen.
Ich wollte das, was ich hatte, mit denen teilen, die nichts hatten.
Es ist immer ein Reichtum, den anderen aufzunehmen, denn auch die anderen bringen uns etwas.
Play Video
Eine andere Familie zum Aufwachsen Video ansehen

Eine Pflegefamilie kann für ein Kind eine wertvolle zweite Chance sein, wenn die leiblichen Eltern seine kindlichen Grundbedürfnisse nicht erfüllen können.